Blick aus meinem Fenster
Lächerlich?

Ich denke an Freundschaft, an Vergangenes, an freie Abende mit unbeschwerter Heiterkeit.

Ich denke an Familie, an Vergangenes, an zärtliche Umarmungen mit erfüllter Liebe.

Ich denke an Liebe, an Vergangenes, an reizvolle Tage mit schwungvollen Tänzen.

Ich denke an Pflichten, an Vergangenes, an überwindbare Hürden mit ernüchternden Tücken.

 

Aber jetzt träume ich von ihr, an Vergangenes, an unüberwindbare Reize mit unerfüllten Umarmungen.

Ich träume von ihr, an Vergangenes, an beschwerte Tänze mit schwunglosen Hürden.

Ich träume von ihr, an Vergangenes, an endlose Abende mit liebevoller Heiterkeit.

 

Ich träume von ihr, an Gegenwärtiges, an steife Melancholie mit scheuer Annäherung.

 

Ich träume von ihr, an Zukünftiges, an freibeschwerte Heiterabende mit zärtlicherfüllter Umarmungsliebe.

 

... zankapfel ...

21.6.09 14:00
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Whisker / Website (21.6.09 19:32)
Lächerlich? Vielleicht der Titel.
Ein ewiges Kuddelmuddel mit dieser Liebe (oder hier wohl eher mit den Gedanken an sie).
Schön geschrieben.

"Ich denke und denke
und während ich so denke,
denke ich."

Du wichtigstes Wesen, du


TeiXeR / Website (25.6.09 11:21)
Endlich, nach langer Zeit, mal wieder ein Text. Ein richtiger Text. Ein richtig guter Text. Schönes Spiel mit den Zeitformen und den Variationen in den Beschreibungen. Aber was bitte sind "beschwerte Tänze"? ^^

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen





Gratis bloggen bei
myblog.de