Blick aus meinem Fenster
Weisheit

Kennzeichen Leben // die Erste!

Eine Endlosschleife - bis zum Stromausfall.

 

Heute präsentiere ich den Ersten von 18 Teilen

des Textes über Frank May:

(auch ihr werdet Frank lieben lernen)

 

Frank war Schulleiter eines Kölner Gymnasiums und unterrichtete Mathematik und Physik.

Er verkörperte all das, was Schüler an Lehrern überhaupt nicht leiden konnten. Das hing zum Einen damit zusammen, dass Frank die veralteten Strafen huldigte, eine unglaublich strenge und zeitweise lieblose Ausstrahlung besaß und zu all dem seine Schulzeit vollkommen verdrängt hatte. Lediglich die sich von Jahr zu Jahr verändernde Essensversorgung in der Grundschule blieb ihm im Gedächtnis.

Im ersten Schuljahr, meist an einem Freitag, stand oft Bockwurst mit Kartoffelsuppe auf dem Speiseplan; Franks Lieblingsessen. Während es in der zweiten Klasse schließlich schon Kartoffelsuppe mit Bockwurststücken gab und in der dritten es nur noch Stückchen waren, wurde in der vierten Klasse die Bockwurst durch ihre Schwester der Wienerwurst ersetzt und in der sechsten Klasse entfiel die Fleischbeilage vollkommen; auch die Suppe wurde dünner und nüchterner im Geschmack. Während in der ersten und zweiten Klasse oftmals ein Schokoladenpudding dazu gereicht wurde, verließ sich die Essensversorgung in der dritten und vierten Klasse auf kleine Trinkpakete mit zwanzig Prozent Orangensaftextrakt und circa achtzig Prozent Zuckerwasser. In der fünften und sechsten Klasse sparte man viel Geld; jedoch gab es dann schließlich zu hohen Anlässen, wie Weihnachten oder Ostern noch die eine oder andere Beilage – für jeden fünfzehn Gramm Schokolade verpackt in lustig-buntem Silberpapier.

Besonders aber kann sich Frank an die Entwicklung der sympathischen Angestellten erinnern, deren Haar von Jahr zu Jahr kürzer, deren Atem muffiger und Leib üppiger wurde. Sie hatte etwas Großmutterähnliches, war bedacht auf das Wohl aller ihrer Kinder und Frank war davon überzeugt, dass sie die Größe der „Bockwurststückchen“ in der dritten Klasse durch eine psychologisch und körperlich bedingte Fresssucht oft selbst zu verschulden hatte.

Kindliche Naivität, wie er nun weiß. Denn die Sparmaßnahmen wurden nur von gründlich durchdachtem Kapitalismus gespeist.

Als Frank begann, Mathematik auf Lehramt zu studieren, war er sich nicht ganz sicher, ob er als Zweitfach Religion oder Physik wählen sollte. Er begann ein Studium der Religion und erkannte nach dem ersten Semester schnell, dass man die Welt mit der Physik besser erklären kann als mit Bibel, Thora und Koran.

Obwohl er sich bei dieser Entscheidung nicht sofort im Klaren war, wusste er doch schon von Beginn an, dass er handeln werden wird und dem Verfall der Bildung und deren Eckpfeilern Einhalt gebieten will.

Die Ergebnisse bis heute spiegeln sich ausschließlich in freier Nutzung der Toiletten, halben Preise für Schulbücher, sofern man sie beim schulkooperativen Versandhaus bestellt und in einer modern eingerichteten Cafeteria wider.

[...]

... zankapfel ...

21.9.08 21:21


Atem angehalten.

 
 
Von kleinen Zeichen lebt die Liebe.
 
 
Für dich! 
 
13.8.08 08:37


Skat.

Und so spielte sie endlich elegant ihren Trumpf aus.

Und gewann auf ganzer Strecke. 

... zankapfel ...

 

12.7.08 10:48


Zeilen, die gefangen nehmen.

Wer diese Zeilen nicht liest,

verpasst einen wichtigen Teil Kultur.

Ein weiterer Verweis hierbei auf Brechts "Kalendergeschichten". 

 

Ballade von der "Judenhure" Marie Sanders

(von B. Brecht)

 

In Nürnberg machten sie ein Gesetz

Darüber weinte manches Weib, da

Mit dem falschen Mann im Bett lag.

"Das Fleisch schlägt auf in den Vorstädten

Die Trommeln schlagen mit Macht

Gott im Himmel, wenn sie etwas vorhätten

Wäre es heute Nacht."

 

Marie Sanders, dein Geliebter

Hat zu schwarzes Haar.

Besser, du bist heute zu ihm nicht mehr

Wie du zu ihm gestern warst.

"Das Fleisch schlägt auf in den Vorstädten

Die Trommeln schlagen mit Macht

Gott im Himmel, wenn sie etwas vorhätten

Wäre es heute Nacht."

 

Mutter, gib mir den Schlüssel

Es ist alles halb so schlimm.

Der Mond sieht aus wie immer.

"Das Fleisch schlägt auf in den Vorstädten

Die Trommeln schlagen mit Macht

Gott im Himmel, wenn sie etwas vorhätten

Wäre es heute Nacht."

 

Eines Morgens, früh um neun Uhr

Fuhr sie durch die Stadt

Im Hemd, um den Hals ein Schild, das Haar geschoren.

Die Gasse johlte. Sie

Blickte kalt.

"Das Fleisch schlägt auf in den Vorstädten

Der Streicher spricht heute Nacht.

Großer Gott, wenn wir ein Ohr hätten

Wüssten wir, was man mit uns macht."


10.7.08 22:48


Fürwahr.

Ich besänftige mein Herz

    

Ich besänftige mein Herz,

mit süßer Hoffnung ihm schmeichelnd.

Eng ist das Leben fürwahr,

aber die Hoffnung ist weit.

 

J. W. Goethe 

 

  
9.7.08 21:45


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]




Gratis bloggen bei
myblog.de