Blick aus meinem Fenster
Heimat

Mein Mädchen.

Ich sehe zu,

wie mein Mädchen leidet -

unter dir.

Ich gebe ihr Kraft.

 

Es ist dir nicht bewusst,

wie sehr ihr Herz brennt -

nach dir.

Ich heiter sie auf.

 

Ich trockne die Tränen,

die sie weint -

wegen dir.

Ich stärke ihr Herz.

 

Es ist das Lächeln,

das sie nur spielt -

dank dir.

Lacht über dich.

 

Ich will sie halten,

wenn sie sich sehnt -

nach dir.

Fühle den Schmerz in ihr.

 

Du vergeudest ihre Zeit;

du bist der Dolch in ihrem Herzen

und obwohl du nicht weißt,

dass es dich gibt in ihr;

weiß sie im Innern,

dass es ohne dich nie mehr geht.

Mein Verstand ist König -

ich gebe ihr alles;

sie nimmt es -

packt es behutsam neben mein Herz.

... zankapfel ...

21.9.09 16:46


Rückkehr - Besuch.

Mäuschen will die Welt entdecken.

Hinaus mit uns in die weite Welt.

Auf nach Berlin.

 

 

29.10.08 15:41


Für dich.

 
Ein Versprechen!!!
Im nächsten Sommer.
Du und ich.
Gemeinsam.
Wie sehr ich mich freue.
Auch auf die Zeit -
bis zum nächsten Sommer.
 
... zankapfel ...
28.9.08 15:33


Eine Nacht - ganz ohne Sorgen...

Stress,

Bedrückung,

Ratlosigkeit,

Zurückhaltung,

Enge

und

Langeweile.

 

Eine Nacht –

 

So vergleichbar mit unserem Leben.

Zweisam –

stets nur Hand in Hand.

Arm an Arm.

Schulter an Schulter.

Mund auf Mund.

Und die Blicke zueinander.

Sportlich –

Gefahren auf Berlins 16-Pedalen-Fahrrad.

Acht Sitze, ein Lenkrad und sechs tretende Beine.

Du. Ich. Der Steuermann.

Vom Neptunbrunnen hinunter zur Volksbühne.

 

Gelaufen durch Kultur und Präsenz.

Lachende Menschen im Freiluft-Theater.

Eine Rast beim Kaffee –

zusammen mit Schokolade, Kokos und Himbeer-Vanille.

Eine zweite Rast in einer gemütlichen Bar –

Eine Bar, die uns einst im Regen schon Zuflucht gewährte.

 

Die Liebe macht reif.

25846 Mal neu verliebt –

Und trotzdem die eine Liebe empfunden –

an dem Tag, der den achten,

gemeinsamen Monat mit uns begann.

 

So wird das Leben von nun an spielen.

Das Spiel unseres Stuttgarter-Lebens.

 

Wir verabschieden Berlin und seine schönsten Facetten,

um bei jedem Besuch seinen Reichtum mehr zu würdigen.

 

... zankapfel ...


15.9.08 10:40


Angst vor dem Kommenden.

In solchen Momenten könnte

keiner mehr mit den Schultern zucken,

wenn er wüsste, dass er niemanden hätte,

der ihn liebt.

So war ich.

Es war mir gleich.

 

Doch nun sind es - 

Liebe und Freundschaft,

die uns stark machen -

die uns die Angst nehmen -

die uns in einsamen Stunden vergewissern,

dass wir niemals alleine sind.

Dank diesen Menschen bin ich stark.

 

... zankapfel ... 

 

3.8.08 09:56


 [eine Seite weiter]




Gratis bloggen bei
myblog.de